Kindle EBook Reader – ein treuer Reisebegleiter

Posted by on 26. Juli 2012

Heute möchte ich über den Kindle EBook Reader berichten. Meinen ersten Kontakt mit dieser neuen Spezies hatte ich vor ca. zwei oder drei Jahren, als diese Dinger in den Buchhandlungen auftauchten und einem nahezu übeall über den Weg liefen. Ein flüchtiger Blick und ich hatte das Gerät in die Schublade „schon wieder so ein elektronisches Gerät, das eigentlich niemand braucht“ gesteckt und ihnen seither keine weitere Bedeutung zugemessen. Zählte zu der lange Liste der mir zur Verfügung stehenden elektronischen Begleiter doch bereichts ein Notebook, ein Netboot, ein Smartphone und diverse andere Geräte, die alle mehr oder weniger nützlich waren und die Taschen immer schwerer werden ließen. Außerdem gab es ja noch die neue Wunderwaffe Namens IPad, welches immer präsenter wurde.

All dem zuvor geschriebenenen zum Trotz, habe ich jetzt auch noch einen EBook Reader von Kindle und ich muss sagen, er ist ein fantastischer Begleiter.

Warum aber konnte er sich diese Sonderstellung erarbeiten? Nun, die Antwort ist einfach. Er kann eigentlich mehr oder weniger nur eine Sache, nämlich Texte darstellen, dass aber kann er besser, als alle anderen Geräte, die ich habe. Wie die meisten anderen Menschen, lese ich nicht gerne lange Texte am Bildschim, bei Kindle ist das anderes – weil der Kindle anders ist. Ich werde mich hier nicht in technischen Daten ergehen, da diese überall zu finden sind, auch möchte ich keine Geräte miteinander vergleichen. Das habe ich zuvor gemacht und für mich war der Kindle Touch die richtige Wahl.

Der Reader ist klein und handlich und passt selbst mit einer wertig aussehenden Schutzhülle aus Leder in jede Jacket- bzw. Jackentasche. In der Notebooktasche oder im Handgepäck fällt er gar nicht mehr auf und ins Gewicht. Die Oberfläche ist matt und der Kontrast einfach spitze. Der Kindle hat kein hinterleuchtetes Display, aber genau das macht ihn so besonders. Mittels E-Ink stellt der EBook Reader die Zeichen dar und  braucht dabei keinen Strom mehr für die Anzeige. So kommt man mit einer Akkuladung Wochen lang aus, andere Geräte messen ihre Betriebszeit heute eher in Stunden, als in Tagen und ich hasse dieses ständige Aufladen.

Ich habe den Touch -aktueller Preis 129.- Euro- gewählt, da dieses Gerät am Besten zu meinen Bedürfnissen passt. Einerseits kann man die Bedienung leicht und einfach über das Touch Display realisieren, andererseits hat das Gerät ein eingebautes WLAN Modul, welche eine Synchronisation mit dem Kindle Shop ermöglicht. So ist es möglich Bücher direkt über den Kindle zu kaufen, oder am PC nach Büchern zu stöbern. Diese werden dann beim nächsten WLAN Kontakt automatisch auf den Kindle geladen. Eine weitere nütlzliche Funktion ist die Möglichkeit, PDF-Dokumente an den Kindle zu senden. So habe ich schon manche Dokumentation und manches Dokument an den Kindle geschickt. Selbst Bilder und Zeichungen sind, hier allerdings nur in schwarz/weiß, möglich.

Ich habe mit dem Kindle einen treuen Begleiter auf Reisen und im Alltag gefunden, den ich im Moment nicht mehr missen möchte.

2 Responses to Kindle EBook Reader – ein treuer Reisebegleiter

  1. Lother

    Ich muss sagen, ich habe mir auch schon lange überlegt, ob ich mir so ein Kindl anschaffe. Allerdings stört es mich, dass es nur in S/W ist, besser wäre in bunt, so könnte man auch mit den kinder leichter Kinderbücher lesen, wenn da Bilder mit dabei sind.

    • Bernd

      Ja, auf der einen Seite ist es sicher richtig, dass Farbe noch ein zusätzliches Feature für den Kindle wäre. Ich denke aber, zum einen geht das mit der verwendeten Technologie nicht und außerdem kann man Bilder in der Regel auch gut s/w anzeigen. Erkennen kann man sie erstaunlich gut, wie ich finde. Im Zweifelsfakk konn man sich das vor dem Kauf ja mal vorführen lassen.

Schreibe einen Kommentar