Krka Wasserfälle – Naturschauspiel und Touristenattraktion

Posted by on 21. Juli 2012

Nationalpark Krka

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sucht man nach Ausflugszielen in Mitteldalmatien, wird man schnell auf die Krka Wasserfälle stoßen. Das Flussgebiet von Krka wurden im Jahr 1985 zum Natioanlpark erklärt. Die Krka Wasserfälle werden von sieben Rauwacken Becken gebildet, aus denen das Flusswasser in die Tiefe stürtzt. Bei den Rauwacken Becken handelt es sich um ein seltenes Naturphänomen, bei dem sich Kalkgestein aus dem Wasser in verschiedenen geometrischen Formen ablagert.

Das Gebiet ist reich an Flora und Fauna und so kann man im Nationalpark über 800 verschiedene Pfanzenarten sowie zahlreiche Amphibien, Reptilien und Fischarten finden.

 

Der Nationalpark Krka ist ganzjährig geöffnet. Er kann mit dem Auto und mit dem Boot erreicht werden. Empfehlenswert als Ausgangspunkt für einen Besuch ist die Stadt Skradin. Von dort aus fahren kostenlose Boote des Nationalparks um die Gäste zum ca. 3 km entfernten Eingang zu bringen. Die Fahrt an sich ist bereits sehenswert. Vom Anleger sind es nur wenige Meter zum Eingang des Parks. Der Eintritt kostet 95 Kn für Erwachsene und 70 Kuna für Kinder v0n 7 bis  14 Jahren (Hauptsaison, Stand 2012).

Nach dem Eingang kommt man zuächst zu einem größeren Areal mit Souvenirshops, Getränke- und Imbissständen. Kurz danach sieht man den ersten Wasserfall, in dessem Becken man schwimmen kann. Über eine Brücke geht es über den Fluss und dann bergan über einen Fußweg zu den weiteren Becken, die immer neue Einblicke eröffnen. Je weiter man sich vom Eingang entfernt, desto mehr verlaufen sich die Besucherströme.

Tipp

Der Park ist über die Jahre zu einer Touristenattraktion geworden. Für diesenigen, die den Park gerne für sich alleine haben möchten bzw. es etwas beschaulicher mögen, bietet sich ein Besuch in den Morgenstunden oder am späten Nachmittag an. Ein besonderes Erlebis muss außerdem das Frühjahr sein, wenn die Wassermassen besonders hoch sind.

Tipps zur Anreise

Sicher die schönste Möglichkeit der Anreise bietet eine Bootsfahrt ab Sibenik die Krka hoch bis Skradin. Wer mit dem eigenen Boot anreist beachte bitte die Geschwindigkeitsbegrenzung ab Sibenic. Auf der linken Uferseite ca 2 km vor Skradin gibt es eine Konoba, die eine gute Möglichkeit für eine Rast bietet (geöffnet 12.00-24.00 Uhr). Am Schwimmsteg finden auch große Boot Platz. In Skradin selbst ist eine ACI Marina, die die landesüblichen Gebühren verlangt (bis 17.00 Uhr= 1/2 Tag, 23 Euro  bis 8 m Bootslänge, danach ein ganzer Tag). Wer es günstiger mag, kann in der Bucht ankern oder links neben dem Steg der Nationalparkflotte kostenlos anlegen (Achtung: nur begrenzt Platz).

Ab Skradin geht es dann entweder kostenlos mit den Booten des Nationalparks weiter oder man geht die 3 KM bis zum Parkeingang zu Fuß.

 

Nach dem Beuch des Nationalparks kann man in Skradin noch durch zahlreiche Geschäfte bummeln oder eines der vielen Restaurantes besuchen.

Impressionen Krka Nationalpark:

Hier geht es zur offiziellen Seite des Nationalpark Kraka

 

Schreibe einen Kommentar