Städtetour Barcelona

Posted by on 19. September 2012
Triumphbogen von Barcelona

Triumphbogen von Barcelona, Selcuk Taskin / pixelio.de

Wer Barcelona besuchen möchte, sollte sich etwas Zeit nehmen, denn das vielfältige Angebot an Kunst und Kultur ist überwältigend. Ein 4 km langer Strand, zahlreiche Parks, und die benachbarte Bergkette bieten dabei viele Möglichkeiten zur Erholung. In den Restaurants der Stadt werden sowohl nationale als auch internationale Spezialitäten serviert und Märkte und Einkaufsmeilen laden zum Shopping ein.

Kultur und Sprache

Bereits vor 2000 Jahren gründeten die Römer hier die Siedlung Barcino, die bis heute sehr gut erhalten ist und sich unter dem Stadtmuseum befindet. Im Laufe der Geschichte beeinflussten Westgoten, Mauren und Franken die katalanische Stadt, bis die Grafschaft Barcelona sich für unabhängig erklärte und durch Heirat und Eroberung expandierte. Bis heute hat die Region ihre eigene Lebensweise und Sprache erhalten, Schilder sind meist zweisprachig und allgemein wird katalanisch gesprochen wird. Spanisch wird natürlich auch verstanden.

Kunst und Architektur

Picasso studierte hier, Joan Miró wirkte hier, und die Architekten Antoni Gaudí und Domènech i Montaner schufen Bauwerke, die von der UNESCO dem Weltkulturerbe zugeordnet wurden. Insbesondere die von Gaudí geprägte Kirche Sagrada Família, die sich seit 1882 im Bau befindet, ist bereits jetzt eine atemberaubende Attraktion. Zahlreiche Museen stellen nicht nur Werke dieser Künstler aus, sondern widmen sich der Geschichte, der Zoologie, der Geologie und vielem mehr. Im Wachsfigurenkabinett kann man etwa 360 berühmte Persönlichkeiten bestaunen.
Im Parc de la Ciutadella fand 1888 die Weltausstellung statt, auf dem Montjuïc 1929. Viele Bauwerke dieser Zeit sind noch erhalten. Ebenfalls im Park befindet sich der Zoo, der besonders für seine Primaten bekannt ist und auch ein Delphinarium besitzt. Auch Europas größtes Aquarium befindet sich in Barcelona. Zahlreiche maritime Lebensräume wurden hier rekonstruiert und ein 80 Meter langer Glastunnel führt durch ein Becken mit Haien und Muränen. Im Museu Marítim sind Schiffsmodelle maßstabgetreu aufgebaut.
Sportbegeisterte wird das Stadion des FC Barcelona interessieren, andere werden lieber selbst aktiv und den Montjuïc erkunden oder den Tibidabo erklimmen. Auch der Badeurlauber findet hier alles, was das Herz begehrt. Um eine Unterkunft sollte man sich allerdings rechtzeitig bemühen, denn in der Hauptsaison sind die Hotels meist belegt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*